Macht · Globalisierung · Krieg(e)

Begleitveranstaltungen


Mi 17.09, 19:30
"Globalisierung und Krieg"
DGB-Haus, Endenicher Str. 127
Vortrag von Thomas Seibert (medico international)
Veranstalter: attac Bonn
Do 18.09, 20:00
"Theater und Menschenrechte in Kolumbien"
Oscar-Romero-Haus, Heerstr. 205
Vortrag und Videopräsentation von Ruben Dario Herrera
Theaterpädagoge und Künstlerischer Leiter des Jugendtheaterkollektives Luz de Luna in Bogotá / Kolumbien.
Er spricht über die Arbeit von Luz de Luna und den Kompromiss als Künstler mit dem kolumbianischen Volk und den Menschenrechten in Zeiten von Krieg und Gewalt. Die Menschen in Kolumbien leben seit 40 Jahren in einem permanenten Krieg in ihrem Land, dennoch gibt es eine reiche und kreative Theaterszene vor allem im Bereich des Straßentheaters und des politischen Theaters. Eine ihrer Akteure ist das Theaterkollektiv Luz de Luna, das in einem Stadtteil von Bogotá gemeinsam mit Jugendlichen daran arbeitet, dem Leben Raum und Perspektive zu schaffen. Der Freundeskreis Luz de Luna e.V. in Deutschland unterstützt die Arbeit im Aufbau ein Kulturhaus im Barrio Atanasio Girardot in Bogotá.
Veranstalter: Freundeskreis Luz de Luna &
Oscar-Romero-Haus Bonn
Sa 20.09., 12:00
Maxhof-Fest
Maxhof, Maxstr. 36
WELTLADEN Bonn eröffnet seine neuen Räume
So 21.09., 17:00
"Der Mörder meiner Mutter"
Metropol-Theater am Markt, Eintritt: 5 Euro
Film von Martin Buchholz mit Eugenie Musayidire, deren Mutter 1994 Opfer des Völkermords in Ruanda wurde und die sich auf die Suche nach dem Täter macht, um zu begreifen, was unbegreiflich bleibt. Vorstellung mit anschl. Diskussion.
Veranstalter: Beueler Initiative gegen Fremdenhass, Internationales Frauenzentrum Bonn
Di 30.09., 20:00
"Gewaltfrei Menschen schützen in Aceh/Indonesien"
Dr. Werner-Schuster-Haus, Kaiserstr. 201
Dia-Vortrag von Ulrich Krause von der Menschenrechtsorganisation "Peace Brigades International, PBI" über seinen einjährigen Aufenthalt in der umkämpften indonesischen Provinz Aceh
Veranstalter: EWF in Kooperation mit PBI-Deutschland
Sa 4.10., 16:00
"Gewalt und ihre Überwindung im Herzen Afrikas"
Haus Venusberg, Haager Weg 28
Gespräch mit Abbé Dr. Felix Mabiala ma Kubola (DR Kongo) und anschließender Missa Africana und Fest.
Veranstalter: Pax Christi Eine Welt Solidarität, KHG, Kath. Bildungswerk

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Jahrestagung des Internationalen Versöhnungsbundes, dt. Zweig, vom 03.-05.Okt.2003 statt. Weitere Infos hierzu unter: www.versoehnungsbund.de.
NEU!
Mo 6.10., 20:00
"Indonesien - Gewaltfrei Menschen schützen"
Oscar-Romero-Haus, Heerstr. 205
Die Arbeit von "Peace Brigades International (PBI)"
Vortrag von Ulrich Krause
Veranstalter: Oscar-Romero-Haus Bonn &
PBI-Regionalgruppe Köln/Bonn

PBI ist eine gewaltfreie, internationale Friedens- und Menschenrechtsorganisation, die seit 1981 in Krisen- und Konfliktgebieten arbeitet. PBI unterstützt durch Schutzbegleitungen dort tätige zivilgesellschaftliche Kräfte, die sich mit gewaltfreien Methoden für Menschenrechte, soziale Gerechtigkeit und die friedliche Bearbeitung von Konflikten einsetzen. Ulrich Krause informiert über seinen einjährigen Einsatz, Arbeitsfelder und Arbeitsbedingungen in den Teams, Voraussetzungen eines Einsatzes, Bewerbungsverfahren und Leistungen.
Informationen zu PBI unter www.pbi-deutschland.de
Mi 8.10., 19:30
"Kolumbien - Menschenrechte im Hinterhof der USA"
Pfarrsaal St. Winfried, Sträßchensweg 3
Diavortrag und Bericht von Christine Klissenbauer
(Pax Christi)
Veranstalter: Pax Christi Bonn, ev. Forum,
Kath. Bildungswerk, KHG, EWF
10.-12.10.
"Eine andere Weltwirtschaft
ist möglich"
Konferenz des Eine Welt Netz NRW über Alternativen zum bestehenden Weltwirtschaftssystem, im Gustav-Stresemann-Institut.
Die Konferenz beginnt am Freitag, dem 10.10. um 19.00 Uhr und endet am Sonntag, dem 12.10. um 12.30 Uhr. Infos zur Konferenz unter www.eine-welt-netz-nrw.de.
Teilnahmebeitrag: 60,- Euro. Anmeldungen erforderlich.
Fr 17.10., 20:00
"Ich bin Sehnsucht,
verkleidet als Frau"
Deutsche Welle, Schürmannbau, Kurt-Schumacher-Str. 3
Konzertlesung mit Gioconda Belli und Grupo Sal